Gerecht: Autoversicherung in der Schweiz?

Ist die Autoversicherung Schweiz wirklich gerecht? Dies ist eine Frage, die man sich nicht nur in der Schweiz stellt, sondern auch im Ausland. Denn immer wieder tauchen in den Medien Berichte auf, aus denen hervorgeht, dass die Versicherungsmathematik, die von den Schweizer Versicherungen betrieben wird, doch recht fragwürdig ist. In der Schweiz stellen sich trotz ihrer großen nationalistischen Neigung viele die Frage, ob bei ihnen im Land Rassismus im Alltag ein Thema ist. Ein Zeichen für Rassismus im Alltag könnte in der Schweiz durchaus sein, dass ein Albaner oder Türke bei der Autoversicherung sehr viel mehr bezahlen muss, als ein Deutscher, ein Österreicher und natürlich ein Schweizer. Wenn die Ausländer die Schweizer Staatsbürgerschaft erlangt haben, dann ist es möglich, dass die Autoversicherung auch automatisch günstiger wird.

Foto: Thorben Wengert  / pixelio.de
Foto: Thorben Wengert / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Wie gerecht ist die Autoversicherung in der Schweiz für Ausländer?

Die Frage, ob die Autoversicherung Schweiz wirklich gerecht ist, ist eine Frage, die landauf, landab und auch im Ausland die Gemüter beschäftigt. Auch der Schweizer Bundesrat in Bern hat sich bereits mit diesem Thema befasst. Dort ist man zu dem Schluss gekommen, dass man es doch den Versicherungen überlässt, wie diese die Versicherungsmathematik anwenden bzw. ob sie das in Zukunft auch weiterhin tun. Rassismus im Alltag in der Schweiz – davon wollte man nichts wissen. Doch wo fängt Rassismus im Alltag an und wo nicht. Dabei ist es in Wahrheit wirklich so, dass ein Albaner für die Autoversicherung tatsächlich mehr bezahlt, als ein Schweizer. Und auch die Deutschen und Österreicher kommen da nicht ungeschoren davon. Doch das Doppelte so wie ein Albaner oder Italiener oder Türke müssen Deutsche und Österreicher nicht zahlen.

Foto: Benjamin Klack  / pixelio.de
Foto: Benjamin Klack / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Dubai und sein chaotischer Verkehr

Ferien Dubai sind immer beliebter geworden in den letzten Jahren. Viele Urlauber trauen sich sogar in den letzten Jahren auf die Straße in der Wüstenmetropole. Denn sich einen internationalen Führerschein ausstellen zu lassen ist kein Hinderungsgrund und auch die ps-starken Autos, die die Mietwagenunternehmen im Portfolio haben für Dubai locken hier sichtlich. Allerdings sollte man über den Verkehr in Dubai einiges wissen. Hierzu gehört auch, dass der Verkehr doch recht stark sein kann. Denn bei 2,7 Millionen Menschen, die hier leben und dem Reichtum des Landes ist es nicht verwunderlich, dass vor allem die Reichen, jungen und Schönen ihre ps-starken Autos auch auf den städtischen Straßen austesten wollen – Tag für Tag auf ihrem Weg zum Shopping oder in den Club.

Foto: M. Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Verkehr Dubai

Wer Ferien Dubai macht, der muss sich nicht unbedingt ein Mietauto nehmen und dafür teures Geld bezahlen. Es reicht auch, wenn man sich einmal in der Urlaubswoche einen Chauffeur nimmt, der einen in einer Luxus-Limousine chauffiert an einen Ort, an den man gerne möchte – vielleicht ins Theater. In den Hotels können Limousinen-Dienste vermittelt werden. Wer dauerhaft in Dubai wohnt, der muss sich natürlich erst einmal an den Verkehr gewöhnen. Denn da ist zum einen die ungewohnte Straßenführung und auch die anderen Verkehrsteilnehmer, die alles andere als langsam fahren – nämlich keine 50 km/h wie vorgeschrieben in der Stadt. Es kommt fast täglich in Dubai zu tödlichen Unfällen. Es gibt sehr viele Roudies auf den Straßen der Metropole. So sollte man sich – wenn man links abbiegen möchte – immer rechts halten. Kreuzungen gibt es kaum in der Stadt, stattdessen Unter- und Überführungen.

Foto: Jürgen Mala  / pixelio.de
Foto: Jürgen Mala / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Autofahren in Dubai

Man kann nicht nur Dubai Badeferien in dem Emirat am Persischen Golf verbringen. Auch Autofahren und die Stadt entdecken ist eine sehr beliebte Freizeitbeschäftigung. Die Stadt umfasst eine Fläche von 4114 km² und ist voller Straßen und Kreuzungen. Das Verkehrsaufkommen in Dubai ist sehr hoch. Denn Autofahren und protzen gehört zu den Lieblingsbeschäftigungen der männlichen Emiratis. Und es befinden sich dann wirklich keine Kleinwagen auf den Straßen. Die Autos, die dort durch die Gegend bewegt werden, sind schon sehr groß. Wenn Touristen in Dubai Auto fahren möchten, dann müssen sie einen Mietwagen nehmen und einen internationalen Führerschein vorlegen können. Eine Kreditkarte zu haben ist auch nicht schlecht. Denn darüber werden die Gebühren der Salik-Sticker abgerechnet. Diese registrieren wann und wie lange man mautpflichtige Straßen befahren hat.

Foto: M. Hermsdorf  / pixelio.de
Foto: M. Hermsdorf / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Baden und Auto fahren in Dubai

Dubai Badeferien sind in den letzten Jahren immer beliebter geworden. Es gibt jedoch auch eine Reihe von Aktivitäten, die man sonst noch durchführen kann. So können Touristen auch mit dem Auto das Emirat gut erkunden. Was Touristen dafür benötigen ist ein internationaler Führerschein. Mieten kann man ein Auto am Flughafen von Dubai. Dort sind viele Mietwagenunternehmen ansässig. Der internationale Führerschein kann in Deutschland bei den Landratsämtern beantragt werden. Praktisch ist, wenn der Mietwagen ein GPS Navigationsgerät hat. Dieses ist in der Regel gegen eine kleine Tagesgebühr zu erhalten. Und das Ergebnis ist, dass man sich damit besser in Dubai zurechtfindet. Denn das Emirat hat eine Fläche von stolzen 4114 km². Wissen sollte man: Ein Fahrzeug, das die mautpflichtigen Straßen und Brücken passieren möchte, benötigt einen Salik-Sticker mit einem Guthaben.

Foto: bluestblue  / pixelio.de
Foto: bluestblue / pixelio.de

(mehr …)

Weiterlesen

Verkehrsregeln in Dubai

Meine Freundin und ich wollten uns in Dubai gerne ein Auto mieten, da wir davon gehört hatten, dass Dubai eine riesengroße Stadt ist, in der man lieber ein Auto hat. Um von einem Ort zum Anderen zu gelangen, wollten wir nicht den ganzen Tag mit der Metro fahren müssen und so haben wir uns tatsächlich ein Auto gemietet. Um den Stau kommt man nicht drum herum, aber man kann einplanen, dass man nicht zu den Rush Hour Zeiten mit dem Auto unterwegs ist. Von 17 bis 20.30 Uhr lohnt es sich nicht, mit dem Auto unterwegs zu sein. Wer ein Auto mietet, darf sich nicht über die europäischen Preise wundern. Die sind nämlich den Touristen angepasst. Zudem gibt es einige Strecken, auf denen man Maut zahlen muss. Das macht die Stadt Dubai, um den Verkehr ein wenig einzugrenzen. Innerorts kann man 60 km/h fahren und außerorts 80 km/h. Auf den Autobahnen sind bis zu 120 km/h erlaubt. Die meisten Autos geben einen Alarm, wenn man schneller als 120 km/h fährt. Man sollte sich schon an die Gegebenheiten anpassen, denn ein Vergehen ist nicht günstig. Seit 2005 gibt es überall, auch auf einsamen Wüstenstraßen, fest installierte Radarkontrollen, die nicht nur die aktuelle Geschwindigkeit, sondern auch die Geschwindigkeit aller fahrenden Fahrzeuge mit Vernetzung erfasst.

road-468098_640
Foto: backpacker / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Fortbewegung in Dubai

Wenn man in Dubai Ferien macht, merkt man schnell, dass man entweder ein Auto mieten muss oder oft mit dem Taxi unterwegs ist. Meine Freundin und ich hatten nicht daran gedacht, dass Dubai so groß ist. Es erstreckt sich auf einer Fläche von 20 mal 30 km und das ist quasi nur der Ortskern. Wer eine Tour in der Wüste machen will, braucht auf jeden Fall ein Auto oder muss von der Organisation, bei der man die Tour gebucht hat, abgeholt werden. Generell sollte man darauf achten, ein Hotel zu haben, dass sich in der Nähe von ein paar Sehenswürdigkeiten befindet, sonst fährt man die meiste Zeit des Urlaubs nur durch die Gegend. Zu Fuß ist man in Dubai sowieso nur selten unterwegs, da es im Sommer sehr heiß werden kann. Es gibt kaum Schatten, in den man sich stellen kann und so brennt die Sonne auf einen hinunter, wann immer man unterwegs ist. Das sollte man nicht unterschätzen und auf Sonnencreme und viel Wasser als Getränk setzen.

opera-house-289977_640
Foto: Charly-G / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Stau in Dubai

Mit meiner Freundin war ich in Dubai unterwegs und wir waren ganz verwirrt, als abends in der kompletten Stadt ein Stau entstanden ist. Zu dieser Zeit saßen wir nämlich im Bus und standen mitten im Stau. Wir fragten den Busfahrer, ob das immer so ist und er sagte, dass es jeden Abend, jeden Morgen und jeden Mittag zur gleichen Zeit Stau gebe. Das liegt daran, dass alle gleichzeitig morgens anfangen zu arbeiten, mittags Mittagspause machen und abends aufhörten. Ziemlich unschön organisiert, aber so ist es eben in Dubai. Statt 2 Stunden später Feierabend zu machen, stehen die Leute mit ihren Autos lieber zwei Stunden im Stau. Das macht ihnen nichts aus, weil sie dann schließlich nicht mehr auf der Arbeit sind. Wirklich unterhaltsam. Die meisten Einheimischen wohnen nun in billigeren Emiraten und fahren dann nach Dubai zum Arbeiten. Sie pendeln jeden Tag bis zu 200 km, denn die Arbeit in Dubai ist begehrt. Da aber die Mieten im gesamten Emirat Dubai gestiegen sind, wohnen die meisten Arbeiter nun außerhalb, wo sie sich die Mieten leisten können. Wer den Stau umgehen will, kann den öffentlichen Nahverkehr nutzen.

dubai-1420520_640
Foto: smarko / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen

Guter Lebensstandart in Dubai

Ich wollte unbedingt einmal nach Dubai reisen und so habe ich mir diesen Traum zusammen mit meiner Freundin erfüllt. Bevor wir nach Dubai geflogen sind, haben wir uns natürlich über das Land und die Leute informiert, denn das macht man als guter Tourist. Ich habe unheimlich viel erfahren, was ich noch nicht wusste und hatte das Gefühl, dass man von Dubai einfach ein falsches Bild hat. Nicht jeder fährt dort einen Rolls Royce oder Mercedes, sondern nur einige Wenige, die wirklich reich sind. Wie bei uns sozusagen, denn hier kann sich auch nicht jeder ein teures Auto leisten. In Dubai ist es aber noch erstaunlicher, denn das Bruttosozialprodukt liegt weit unter dem, das wir bei uns haben und so ist es sehr beeindruckend, dass sich die Einwohner in Dubai trotzdem einen guten Lebensstandart leisten können. Das liegt wahrscheinlich daran, dass das Leben in Dubai generell günstiger ist. Miete, Essen und Bus fahren ist nicht einmal ansatzweise so teuer wie bei uns und so lässt es sich in Dubai wahrscheinlich ganz gut leben.

dubai-1110399_640
Foto: wedn / pixabay

(mehr …)

Weiterlesen